Default Alt-Tag

Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistung (APG)

Exporte absichern als Exporteur

Kurzbeschreibung

Die Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistung (APG) ist eine kostengünstige und einfach zu handhabende Absicherung kurzfristiger Forderungen (Zahlungsziel bis zu 12 Monate) für deutsche Exporteure, die wiederholt mehrere Besteller in unterschiedlichen Ländern beliefern. Der Vertrag hat eine Laufzeit von einem Jahr, ca. 2 Monate vor Ablauf erhält der Exporteur ein Verlängerungsangebot. 

 

Zielgruppe

Deutsche Exportunternehmen mit einem jährlichen deckungsfähigen Exportumsatz von mindestens 500.000 Euro aus verschiedenen Märkten

 

Laufzeit der abgesicherten Geschäfte

Kurzfristig (bis zu 12 Monaten)

 

Absicherbare Risiken

Die APG bietet Schutz gegen den Zahlungsausfall insbesondere aufgrund

 

  • der Insolvenz eines Bestellers
  • der Nichtzahlung der Forderung innerhalb von 6 Monaten nach Fälligkeit (protracted default)
  • staatlicher Maßnahmen und kriegerischer Ereignisse
  • der Nichtkonvertierung/-transferierung von Landeswährungsbeträgen
  • der Beschlagnahme der Ware infolge politischer Umstände
  • der Unmöglichkeit der Vertragserfüllung infolge politischer Umstände

 

Besonderheiten

Noch einfacher und schneller wird die Nutzung der APG durch den APG-Online-Service.

 

Die APG kann nicht zur Absicherung so genannter marktfähiger Risiken genutzt werden. Das bedeutet, dass Auslandsgeschäfte mit EU- und OECD-Kernländern (EU-Mitgliedstaaten, Australien, Island, Japan, Kanada, Neuseeland, Norwegen, Schweiz und USA) über private Ausfuhrkreditversicherungen oder andere private Absicherungsinstrumente abgedeckt werden müssen. Eine Ausnahme bildet Griechenland, das von der EU-Kommission zunächst befristet bis 31. Dezember 2018 für die staatlichen Kreditversicherer der EU zur Absicherung kurzfristiger Zahlungsziele freigegeben ist.

 

Entgelt

  • Individueller Prozentsatz des monatlichen Umsatzes, der für die gesamte Vertragslaufzeit festgelegt wird
  • Der individuelle Schadenverlauf wird über ein Bonus-/Malus-System berücksichtigt (ab dem dritten Vertragsjahr). Bei einem Vertragswechsel zwischen APG-light und APG wird die erreichte Bonus/Malus-Stufe auf den jeweils neuen Vertrag übertragen.
  • Keine zusätzlichen Bearbeitungsgebühren, jedoch wird eine Vertragsgebühr fällig, sobald Limite für vorübergehend nicht marktfähige Risiken bestehen bzw. beantragt werden.
  • Zahlung per Lastschriftverfahren auf Wunsch

 

Selbstbeteiligung

  • 10 % bei politischen sowie bei wirtschaftlichen Risiken. Befristet bis Ende 2019 kann die Selbstbeteiligung auf Antrag gegen Zahlung eines Zusatzentgelts auf 5 % reduziert werden.

 

Ergänzende Absicherungen

Die Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistung (APG) kann bei Bedarf ergänzt werden durch

 

Downloads

Karsten Neukirch

APG; APG-light