AGA-Report Nr. 300

16. April 2019

Exportkreditgarantien: Jahresbericht 2018 erschienen

 2018 hat die Bundesregierung Exportkreditgarantien in Höhe von 19,8 Mrd. Euro übernommen. Drei Viertel aller abgesicherten Geschäfte betrafen Lieferungen und Leistungen in Schwellen- und Entwicklungsländer. Erneut nutzten vor allem kleine und mittlere Unternehmen Hermesdeckungen.

Detaillierte Zahlen und Analysen zum Ergebnis 2018 sowie Berichte und Interviews zu den nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Exportabsicherung und Exportfinanzierung enthält der Jahresbericht 2018 über die Exportkreditgarantien des Bundes. Diesen sowie einen Kurzfilm mit allen Highlights finden Sie auf unserer Internetseite zum Jahresbericht.

Refinanzierung bundesgedeckter Exportkredite: Pfandbriefdeckung mit starkem  Wachstum – Refinanzierung über KfW-Programm erreicht Höchstwert

Mit der Pfandbriefdeckung, der Verbriefungsgarantie und dem KfW-Refinanzierungsprogramm bietet der Bund exportfinanzierenden Banken verschiedene Instrumente zur Refinanzierung hermesgedeckter Bestellerkredite.

Insbesondere die im Dezember 2017 eingeführte Pfandbriefdeckung – ein spezielles Absicherungsprodukt zur Refinanzierung im eigenen Pfandbriefgeschäft – wird stark nachgefragt. 2018 sicherte der Bund über dieses Vehikel rund 130 Geschäfte mit einem Volumen von über 2,4 Mrd. Euro ab. Damit tritt die Pfandbriefdeckung immer stärker an die Stelle der klassischen Verbriefungsgarantie. Diese wird nur noch im Zusammenhang mit externen Refinanzierungen angeboten. Entsprechend gering waren im vergangenen Jahr die Nachfrage und das Absicherungsvolumen (160 Mio. Euro).

Ein weiterhin zentrales Instrument zur Refinanzierung bundesgedeckter Exportkredite ist das KfW-Refinanzierungsprogramm. 2018 lag das refinanzierte Deckungsvolumen bei über einer Milliarde Euro.

click&cover mit neuem Feature: Bonitätsindikation bereits im Antragsverfahren

Hermesdeckungen click&cover – die digitale Produktlinie für standardisierte Lieferanten- und Finanzkreditdeckungen – bietet mit der Bonitätsindikation ab sofort ein ganz besonderes Feature.

Bereits während der Antragstellung für click&cover kann anhand ausgewählter Kennzahlen zum Jahresabschluss die Kreditwürdigkeit des ausländischen Kunden bzw. Darlehensnehmers indiziert werden. Der Vorteil: Unmittelbar nach Eingabe gängiger Bilanzkennzahlen erhält der Exporteur eine erste Indikation, ob die Bonität seines Kunden für die standardisierten click&cover-Produkte ausreichend ist. Wird die Bonität des Bestellers als kritisch eingestuft, kann ein etwaiger Garant ebenfalls geprüft werden.

Und noch einen weiteren Vorteil bietet das neue Feature: es gibt dem Antragsteller eine verbesserte Planungssicherheit hinsichtlich der zu zahlenden Prämie. Statt einer Bandbreite wie bisher weist das Tool im Falle einer positiven Bonitätsbewertung die voraussichtlich zu zahlende Prämie als konkreten Betrag aus. Der Exporteur kann so besser kalkulieren und stärkt damit seine Position bei den Vertragsverhandlungen.

Weitere Informationen zur digitalen Lieferanten- und Finanzkreditdeckung inklusive des Tools zur Einschätzung der Bonität finden Sie unter Hermesdeckungen click&cover.

Jahresbericht Investitionsgarantien 2018 veröffentlicht

Im April ist der Jahresbericht Investitionsgarantien der Bundesrepublik Deutschland 2018 erschienen. Danach hat der Bund im Jahr 2018 Investitionsgarantien in Höhe von 1,2 Milliarden Euro übernommen. Die Mehrzahl der genehmigten Anträge betraf Projekte in China, im Iran, in Belarus, in Russland und in der Türkei. Der Branchenschwerpunkt lag auf der chemischen und pharmazeutischen Industrie, gefolgt von der Energiewirtschaft (überwiegend im Sektor Erneuerbare Energien). Der Anteil an geförderten Projekten in Afrika ist substantiell auf 11 % beim neuen Garantievolumen gestiegen. Die Nachfrage ist weiterhin auf hohem Niveau. So stieg das Volumen der Neuanträge (4,0 Milliarden Euro) um rund ein Drittel im Vergleich zum Vorjahr. Ebenso erhöhte sich das Volumen der offenen Anträge um 14 % auf einen Rekordstand von zehn Milliarden Euro.

Der Jahresbericht enthält neben umfangreichem Zahlenmaterial auch mittelständische Projektbeispiele in Mali und Mexiko sowie einen Gastbeitrag der Germany Trade & Invest (GTAI) über die zunehmende Relevanz der Stromerzeugung durch Photovoltaik und die damit verbundenen Investitionsmöglichkeiten in Schwellen- und Entwicklungsländern. Den aktuellen Jahresbericht finden Sie auf www.investitionsgarantien.de.

Erhalten Sie regelmäßig aktuelle Informationen zu den Instrumentarien der AulandsGeschäftsAbsicherung (AGA) der Bundesrepublik Deutschland.