Investoren-Konferenz in Moskau – Wachsen mit staatlicher Unterstützung aus Deutschland

03 November 2017

РОССИЯ ЗОВЕТ! – RUSSIA CALLING!

Ende Oktober trafen sich hochrangige Investoren und Finanzexperten in Moskau. Mit dabei: Edna Schöne, Vorstandsmitglied EH und Chefin der deutschen ECA. Beim 9. VTB Capital  Investment Forum RUSSIA CALLING!, erläuterte Schöne, was die deutsche ECA russischen Unternehmen und Banken alles zu bieten hat. Ein zentrales Anliegen: das Thema ECA-Finanzierung und deren Vorteile in der aktuellen Marktsituation prominent auf die Agenda der Importeure zu bringen.

Hierfür bot die Investorenkonferenz mit mehr als 2.500 Teilnehmern, darunter 500 Investoren aus mehr als 60 Ländern, Regierungsvertretern sowie Top-Managern führender internationaler Unternehmen einen exzellenten Rahmen. Auf dem Panel „Long-term investments, project and infrastructure finance and high-technology export to Russia“, das von Alexey Tyupanov, dem CEO der russischen ECA EXIAR, moderiert wurde, diskutierte Edna Schöne mit den Heads of ECA aus Österreich und Italien sowie sechs CEOs und Vorständen europäischer Exporteure aus dem Anlagenbau. 

Default Alt-Tag


Die deutschen Unternehmen SMS Group, thyssenkrupp Industrial Solutions und Linde waren durch Burkhard Dahmen, Dr. Peter Feldhaus und Dr. Christian Bruch präsent. Wichtigstes Ergebnis der Diskussion: die Finanzierung gerade von Großprojekten ist ohne flexible Unterstützung der ECAs kaum denkbar - Flexibilität nicht alleine bei der Einbeziehung von ausländischen Zulieferungen, sondern auch bei Finanzierungsstrukturen und der dazugehörigen Risikoanalyse. Diese Erwartung sei in den letzten Jahren nicht nur in Russland von den ECAs erfolgreich erfüllt worden. Und das in einem schwierigen Marktumfeld.

Inzwischen hat Russland den Weg aus der Rezession gefunden. Steigendes Wachstum, niedrige Inflation, stabile Ölpreise und ein stabiler Rubelkurs machen Russland wieder attraktiv. Geopolitische Risiken und Unsicherheiten aufgrund von US-Sanktionen bleiben jedoch. In diesem Umfeld suchen Investoren verlässliche langfristige Finanzierungspartner mit Risikoappetit. In solch einem Umfeld können die ECAs ihre Stärken ausspielen, gerade auch die Hermesdeckungen. Seit mehr als 25 Jahren unterstützen sie Banken und Unternehmen in Russland.

Am Rande der Konferenz fanden eine Reihe von bilateralen Meetings, z.B. mit EXIAR und dem Management der VTB Bank mit der Absicht statt, die Zusammenarbeit zum Nutzen deutscher Exporte nach Russland zu intensivieren.

„Russland bleibt einer der Top-Märkte für deutsche Exporteure, die deutsche Exportwirtschaft ist sehr gut aufgestellt“, so Edna Schöne nach der Konferenz. „Ich habe aufseiten meiner russischen Gesprächspartner viel Bereitschaft zu echter Partnerschaft und den Wunsch nach mehr Kooperation mit deutschen Unternehmen erlebt. Die Hermesdeckungen können hier einen zentralen Erfolgsbeitrag leisten.“


Unsere Ansprechpartner für Russland und die Region finden sie hier. Nutzen Sie die Möglichkeit zum frühen Austausch über die Absicherung und Finanzierung mit Hilfe von Hermesdeckungen in Russland mit unseren Experten!