7 von 7
Länderkategorie

Zentralafrikanische Republik

Deckungspraxis – Exportkreditgarantien

Kurzfristige Geschäfte/APG-Länderbestimmung

Es bestehen Deckungsmöglichkeiten für Geschäfte mit Auftragswerten bis zu 250.000 Euro.

APG-Länderbestimmung

Forderungen aus Lieferungen ausfuhrgenehmigungspflichtiger Waren, Technologie oder Software sind vom Deckungsschutz ausgeschlossen, es sei denn, es sind die Voraussetzungen einer Allgemeinen Genehmigung (AGG) der Europäischen Union oder des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erfüllt.

Für Fälle, in denen Güter nicht aus der Bundesrepublik Deutschland ausgeführt, sondern zwischen Drittstaaten gehandelt und/oder verbracht werden, gilt dies entsprechend.

Die Höchstbeträge dürfen jeweils äußerst EUR 1.250.000,-- betragen.

Mittel-/langfristige Geschäfte

Es bestehen keine Deckungsmöglichkeiten.

Sicherheiten

Es besteht kein generelles Sicherheitenerfordernis.

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen zu Geschäftspraxis, Wirtschaftsklima, Marktanalysen, Recht, Einfuhrverfahren oder Zollregelungen finden Sie auf der Website von Germany Trade & Invest (gtai, https://www.gtai.de).

Die wichtigsten GTAI-Länderinformationen zu Afrika finden Sie auf einen Blick auf der digitalen Plattform Africa Business Guide.

Ansprechpartner

Ingo Schwutke

Einzeldeckung

Karina Lasch

Revolvierende Deckungen (Sammeldeckungen)

Martin Schmerbach

Volkswirtschaftliche Analysen

Deckungspraxis – UFK-Garantien

Für UFK-Garantien gibt es keine einschränkende Länderbeschlusslage. Der Bund entscheidet über die Absicherung von Rohstoffprojekten aber stets unter Berücksichtigung der aktuellen Ländersituation. Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner

Hannes Hagel

Ungebundene Finanzkredite

Julian Greiwe

Ungebundene Finanzkredite

Alle Angaben ohne Gewähr

Länderliste:

Exporte absichern mit Hermesdeckungen: