6 von 7
Länderkategorie

Weißrussland

Deckungspraxis – Exportkreditgarantien

Länderkategorie

6 von 7

 

Kurzfristige Geschäfte

Es bestehen keine formellen Deckungseinschränkungen.


APG-Länderbestimmung 

Forderungen aus Lieferungen ausfuhrgenehmigungspflichtiger Waren, Technologie oder Software sind vom Deckungsschutz ausgeschlossen, es sei denn, es sind die Voraussetzungen einer Allgemeinen Genehmigung (AGG) der Europäischen Union oder des Bundesamtes für

Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) erfüllt.

Für Fälle, in denen Güter nicht aus der Bundesrepublik Deutschland ausgeführt, sondern zwischen Drittstaaten gehandelt und/oder verbracht werden, gilt dies entsprechend.

Für Geschäfte mit Unternehmen des öffentlichen Sektors sind Banksicherheiten oder Staatsgarantien erforderlich. Dies gilt nicht für Geschäfte mit privatrechtlich organisierten Unternehmen

des öffentlichen Sektors, an denen der Staat eine mehrheitliche Beteiligung hält oder auf die der

Staat in erkennbarer Weise maßgeblich Einfluss ausübt.

Die Karenzfrist für den Eintritt des Gewährleistungsfalls gemäß Ziffer 72 (Konvertierungs- und Transferfall) der Allgemeinen Bedingungen (APG) beträgt 6 Monate.


Mittel-/langfristige Geschäfte 

Deckungsmöglichkeiten von Fall zu Fall. 

Es gilt Zurückhaltung bei der Deckung kreditierter örtlicher Kosten und ausländischer Zulieferungen.

 

Sicherheiten

Bei kurzfristigen Geschäften mit dem privaten Sektor und mit privatrechtlichen Bestellern des öffentlichen Sektors sind grundsätzlich Sicherheiten einer Bank oder Staatsgarantien erforderlich. Hierauf kann verzichtet werden, wenn es sich um ein verbundenes Unternehmen handelt oder das Unternehmen einem internationalen Konzern angehört, dessen Bonität außer Zweifel steht, oder über den Schuldner aussagefähiges Auskunftsmaterial vorliegt, welches bei Anlegung strenger Maßstäbe eine Deckungsübernahme ohne Sicherheiten rechtfertigt.

Bei mittel- und langfristigen Geschäften mit dem privaten Sektor kann auf die Sicherheiten nur verzichtet werden, wenn nach internationalen Rechnungslegungsstandards erstellte und testierte Jahresabschlüsse dieses rechtfertigen. Sowohl bei kurzfristigen als auch mittel-/langfristigen Geschäften mit dem öffentlichen Sektor sind grundsätzlich Banksicherheiten oder Staatsgarantien zu stellen.

Ansprechpartner

Michael Geske

Einzeldeckung

Karina Lasch

Revolvierende Lieferanten- und Finanzkreditdeckung, Sammeldeckung

Ralf Tange

Volkswirtschaftliche Analysen

Neuigkeiten

AGA-Report Nr. 292 online

+++ Halbjahresergebnis +++ Pro! Afrika +++ Erfolgreiche APG-Reform +++ OECD-Länderrisikoeinstufungen: Fidschi, Iran und Türkei +++ Weißruss...

Weiterlesen

Neue OECD-Länderkategorien für Weißrussland, Kroatien, Iran und Oman

Neue OECD-Länderkategorien für Weißrussland, Kroatien, Iran und Oman

Weiterlesen

Im Auftrag des Bundes bietet Euler Hermes maßgeschneiderte Finanzierungslösungen auch für den Mittelstand

Beispielrechnung für die Absicherungskosten eines Geschäftes über EUR 1,0 Mio. und 3 Jahren Kreditlaufzeit

Default Alt-Tag

Die wichtigsten Statistiken im Überblick

Export- und Importvolumen – Deutschland/Weißrussland

Default Alt-Tag

Neugeschäft Exportkreditgarantien – Weißrussland

Default Alt-Tag

Quellen: Destatis / Euler Hermes Aktiengesellschaft | letzte Aktualisierung: April 2019

Deckungsvolumen nach Sektoren 2014 – 2018

Default Alt-Tag

Quelle: Euler Hermes Aktiengesellschaft | letzte Aktualisierung: April 2019

Hauptlieferländer – Weißrussland

Default Alt-Tag

Hauptabnehmerländer – Weißrussland

Default Alt-Tag

Quelle: GTAI, Stand: 2017 | letzte Aktualisierung: April 2019

Volkswirtschaftliche Kennzahlen – Weißrussland

Default Alt-Tag

Quelle: Economist Intelligence Unit | letzte Aktualisierung: April 2019

Ease of Doing Business Indizes

190

EASE OF DOING BUSINESS

190

TRADING ACROSS BORDERS

190

ENFORCING CONTRACTS

190

RESOLVING INSOLVENCY

180

Corruption

* x/x Ländern
Quellen: The World Bank, World Economic Forum, Transparency International | | letzte Aktualisierung: April 2019

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen zu Geschäftspraxis, Wirtschaftsklima, Marktanalysen, Recht, Einfuhrverfahren, Zoll finden Sie auf der Website von Germany Trade & Invest (gtai).

Das „German Economic Team Belarus“ (GET Belarus)

Default Alt-Tag

GET Belarus unterstützt und berät u.a. deutsche Unternehmen zu wirtschaftlichen Fragen.

Placeholder Alternative Text

INTERVIEW MIT:

Philipp Laass

Euler Hermes Berater 

Tel:  +49 151/12081685

Email

Kommentar unseres Beraters zu Weissrussland

Was macht ein Euler Hermes Berater?

Der Euler Hermes Berater berät kostenlos Unternehmen, jeder Couleur und Größenordnung, zu ihren Exportgeschäften in Schwellen- und Entwicklungsländer. Ich selbst bin für die Länder Hessen und das Saarland zuständig.

Welche Bedeutung hat der Weissrussland-Export in diesen Regionen?

Insgesamt hat der Export nach Belarus sicherlich nicht die Bedeutung wie der Export in die USA oder nach Frankreich, er ist aber gerade langjährige Geschäftsbeziehungen geprägt und ist auch für kleinere Exporteure von großer Bedeutung. Die kürzlich Anhebung der Länderkategorie macht Absicherungen etwas günstiger.

Welche Erfahrungen haben Sie dabei gemacht?

Vielfach äußern Kunden in Belarus den Wunsch nach einer Finanzierung. Dies hat oftmals wenig mit ihrer eigenen Bonität zu tun, sondern vielmehr mit nicht vorhandenen Refinanzierungsmöglichkeiten vor Ort. Hier sollten die Exporteure ein offenes Ohr haben. Gemeinsam mit ihrer Hausbank unterstützen wir sie gerne.

Liste von Anwälten und anderen Interessenvertretern

Der folgende Link verweist auf die Internetseite von Germany Trade & Invest (GTAI). 

Informationen zur Vertragsgestaltung

Formvorschriften

Außenhandelsgeschäfte müssen zwingen in schriftlicher Form abgeschlossen werden. Das gilt auch für sämtliche Änderungen und Ergänzungen zum Vertrag. Verträge sollten in russischer und ggf. einer weiteren Sprache verfasst werden und müssen Datum und Ort des Vertragsabschlusses, Zahlungs- und Lieferbedingungen, Lieferzeit, sowie Namen, juristische Anschriften und Bankverbindungen der Vertragsparteien enthalten. Verträge benötigen die Unterschrift des Geschäftsführers oder eines bevollmächtigten Dritten sowie den runden Firmenstempel. Bestimmte Vertragsarten unterliegen einer staatlichen Registrierungspflicht. 

Sicherheiten

Bei der Benennung des Vertragspartners sollte auf die exakte Firmierung (insbesondere bei der Übersetzung aus dem kyrillischen Alphabet) bzw. eine unzweifelhafte Identifizierung geachtet werden. Letztere kann vor allem über die individuelle Registernummer sichergestellt werden. 

Gerichtsstandsklausel / Vollstreckung ausländischer Urteile

Die Vereinbarung eines deutschen Gerichtsstandes empfiehlt sich nicht, da Urteile deutscher Gerichte mangels entsprechender Abkommen in Belarus in der Regel nicht anerkannt werden und somit nicht vollstreckbar sind.

Forderungsbeitreibung

Die Vollstreckung von Urteilen der internationalen Handelsschiedsgerichtsbarkeit ist in Belarus möglich, so dass die Aufnahme einer Schiedsgerichtsklausel in Verträge mit weißrussischen Unternehmen von Vorteil sein kann. Zu berücksichtigen ist jedoch, dass die Gebühren für Schiedsverfahren sehr hoch sind und für die Vollstreckung wiederum formale Voraussetzungen wie Apostillen und notariell beglaubigte Übersetzungen vorzuweisen sind.

Quelle: Euler Hermes Aktiengesellschaft

Deckungspraxis – UFK-Garantien

Für UFK-Garantien gibt es keine einschränkende Länderbeschlusslage. Der Bund entscheidet über die Absicherung von Rohstoffprojekten aber stets unter Berücksichtigung der aktuellen Ländersituation. Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner

Barbara Engler

Ungebundene Finanzkredite

Sebastian Arndt

Ungebundene Finanzkredite

Tilman Boué

Ungebundene Finanzkredite

Alle Angaben ohne Gewähr.

Länderliste:

Exporte absichern mit Hermesdeckungen: