Inhaltsbereich

 

Investitionsgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Direktinvestitionen Ausland (DIA)

Die Bundesregierung unterstützt seit mehr als 50 Jahren deutsche Direktinvestitionen in Entwicklungs- und Schwellenländern, indem sie politische Risiken mit Hilfe von Investitionsgarantien absichert und dadurch Unternehmern beim Gang ins Ausland langfristig flankierenden Schutz gegen diese unkalkulierbaren Risiken zur Verfügung stellt. PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (PwC) und Euler Hermes Aktiengesellschaft bearbeiten als von der Bundesregierung beauftragte Mandatare im Rahmen eines Konsortiums diese Investitionsgarantien, federführend ist PwC.

PwC berät seit Jahren als kompetenter Partner die deutsche Wirtschaft bei allen Fragen im Zusammenhang mit der Risikoabsicherung von Auslandsengagements und begleitet Investitionsvorhaben von der Garantiebeantragung bis zur endgültigen Abwicklung im Schadensfall.

Informationen finden Sie unter

  • Überblick - zum Instrument der Investitionsgarantien und dessen Nutzen
  • Grundlagen - zu Garantievoraussetzungen, Risiken, Kriterien und Anforderungen
  • Antragsverfahren - zum praktischen Ablauf und den entstehenden Kosten
  • Deckungspraxis - zu den Deckungsmöglichkeiten
  • Service - zu Informationsmaterial, Ansprechpartnern und nützlichen Details

nach oben


 

Fußzeile