Die deckungsfähigen Selbstkosten sind zwar zu 100 % gedeckt, nicht aber auch zu 100 % entschädigungsfähig. Vielmehr hat der Deckungsnehmer gemäß § 6 Abs. 1 der Allgemeinen Bedingungen FG von den zu entschädigenden gedeckten Selbstkosten eine Selbstbeteiligung zu tragen, die sich für den Regelfall seit Mai 1999 auf einheitlich 5 % (vorher 10 %) für alle Risikotatbestände beläuft. Damit beträgt die sog. Deckungsquote – bzw. präziser gesagt die Entschädigungsquote – für die Fabrikationsrisikodeckung 95 %. Im Falle besonderer Risikosituationen kann die Selbstbeteiligung vom Bund angehoben werden. Im Annahmeschreiben wäre dies vermerkt. Der konkrete Selbstbeteiligungssatz wird zugleich in der Gewährleistungserklärung (Deckungsdokument) ausgewiesen. 

Es konnten keine Registereinträge gefunden werden.